ÜBER MICH

Der Spruch meiner Mutter im Bild oben hört sich an als ob er für mich geschrieben wäre...

Ich bin nicht diejenige die ausschweifend über sich reden möchte. Was ich über mich sagen kann betrifft eher mein Handwerk als mein Wesen:

Gemalt hab ich schon in meiner Schulzeit gerne. Kurse wurden gemacht, Bücher gekauft, vieles ausprobiert. Und mit guten 30 Jahren habe ich dann mein Fachabitur in Design und Gestaltung absolviert. Obwohl alles Spaß gemacht hat musste ich dennoch eine langjährige Schaffenspause einlegen. Das vorhandene Material wurde verkauft und fotografiert wurde auch nur noch im Urlaub. Nur ein paar Stifte und Kreiden habe ich behalten um nur noch für mich ein paar wenige Bilder zu malen. Im Nachhinein war diese Zeit übrigens sehr wichtig für mich.

So konnte ich das Alte hinter mir lassen und einen völlig neuen Weg einschlagen. Von "So genau wie möglich" ging ich ins Abstrakte und in die Fotografie um letztendlich das Handwerk für mich wieder zu entdecken.

Seit 2016 arbeite ich mit Antiquitäten, Trödel und anderen Materialien die durch viel Fantasie zu Skulpturen werden. Diese Arbeit ist mir in der Zwischenzeit am Wichtigsten geworden. Nicht nur weil es mir einfach viel Spaß macht. Man kann auch seine Fantasie so richtig fordern.

 

Ich hoffe, das bald genug Skulpturen fertig sind, um diese auch in einer Ausstellung zeigen zu können...